Die Wahrheit über Cellulite-Kosmetik

Frau mit Schild in der Hand

 

Die Werbung für sogenannte Anti-Cellulite-Cremes ist heutzutage allgegenwärtig. Man sieht 
sie auf Plakatwänden in der Stadt, in Zeitschriften und im Fernsehen. Dabei verspricht die
Werbung der Cremes teilweise kleine Wunder. Es ist also nicht erstaunlich, dass fast alle
Frauen Cellulite-Cremes irgendwann einmal ausprobieren. Aber welche realistischen
Resultate kann man von Cellulite-Cremes erwarten?
Eigenschaften von Cellulite-Cremes

Cellulite ist eine konstitutionell bedingte, nicht entzündliche Veränderung des Fettgewebes.
Die beiden Hauptursachen hierfür sind überschüssiges Fett und Wassereinlagerungen. Die
Hersteller von Cremes sind sich dessen bewusst und werben für ihre Cellulite-Cremes oft
mit den folgenden Ausdrücken:


● reduziert Cellulite durch Anregung des Fettstoffwechsels
● bekämpft Wassereinlagerungen durch Straffung der Haut (Bindegewebe)


An diesen Werbeaussagen ist tatsächlich etwas Wahres dran. Einige Inhaltsstoffe dieser
Cremes (z.B.: Hyaluronsäure, Koffein) können tatsächlich eine fettreduzierende Wirkung
und eine Straffung der Haut verursachen. Hierbei gibt es jedoch drei Hauptproblematiken:


● Die Effekte sind sehr schlecht
● Die Effekte sind kurzlebig
● Hilft gegen fortgeschrittene Cellulitis nicht


Neben diesen Aspekten gibt es aktuell keine wissenschaftlichen Belege für die langfristige
Wirksamkeit von Anti-Cellulite-Kosmetik. Das Problem ist sehr einfach erklärt. Cremes
wirken nur von außen und daher nur auf der Oberfläche der Haut. Die Wirkstoffe der
Cremes dringen nicht tief genug in die Haut, um langfristige und starke Resultate zu
ermöglichen.
Und genau hier entstehen Missverständnisse. Anti-Cellulite-Cremes können ein sehr gutes
ergänzendes Mittel sein, aber sie können nicht als einziges Mittel verwendet werden, um die
Cellulite effektiv und langfristig loszuwerden. Eine Anti-Cellulitis-Creme bewirkt im Schnitt
nur eine Verbesserung von 5 Prozent bei Polstereffekt und Cellulitis-Schwellungen.
Dabei sind die Verbesserungen nur vorübergehend. Wenn man sich neben dem Einsatz der
Creme nicht richtig ernährt und sich gezielt körperlich betätigt, verblassen die Ergebnisse oft
innerhalb weniger Tage. Zudem helfen die Hautcremes nicht gegen jede Cellulitis-Form.


Welche Anti-Cellulite-Creme soll man wählen?


Cellulite kann verschiedene Ursachen haben wie zum Beispiel ungesunde Ernährung,
Dehydrierung, schlechte Angewohnheiten oder sogar Umweltfaktoren wie zu viel
Sonneneinstrahlung. Zudem ist natürlich jeder Hauttyp anders, welcher durch die eigene
Genetik bestimmt wird. Dies führt dazu, dass die Wahl der richtigen Anti-Cellulite-Creme auf
individueller Basis für jeden verschieden ist und auch unterschiedliche Wirksamkeit haben kann.

Nichtsdestotrotz, ist bekannt, dass die folgenden Inhaltsstoffe und Eigenschaften
helfen die Haut zu straffen:


● Cremes mit Wärme/Kälte Effekt: Regen die Kapillaren der Haut an
● Cremes mit Koffein: Fördern den lokalen Fettstoffwechsel
● Cremes mit Aescin: Schützen die Kapillaren der Haut


Anti-Cellulite-Creme: Ja oder Nein?


Anti-Cellulite-Cremes werden in der Werbung oft als absolute Wunderheilmittel beschrieben.
Leider führen sie in den meisten Fällen zu keinen dauerhaften und wirklich
zufriedenstellenden Verbesserungen. Schaden können Anti-Cellulite-Cremes der Haut nicht.
Daher kann man diese gern einmal ausprobieren und sehen, ob sie helfen die eigene
Cellulitis-Problematik zu beheben. Hierbei eignen sich Anti-Cellulite-Cremes nur als
unterstützende Maßnahme und sollten nur als solche betrachtet werden. Die Effekte der
Anti-Cellulite-Creme sind kurzlebig, oberflächlich und gegen starke Cellulitis nicht wirksam.
Verwendet man Anti-Cellulite-Cremes in Kombination mit sportlicher Tätigkeit, ausgewogene
Ernährung und einem gesunden Lebensstil, können diese helfen, ein besseres Ergebnis zu
erzielen. Zudem haben einige Cremes (z.B.: Cremes mit Aescin) einen präventiven Effekt
und sind daher hilfreich die Bildung von neuer Cellulitis zu verhindern.


Weitere Blogbeiträge:

Cellulite-Ratgeber Sidebar

© 2020 cellulite-ratgeber.de